Montag, 3. Dezember 2012

Freundschaftsdienst



Steffi möchte ihrem Freund Tom dieses Jahr unbedingt ein unvergessliches Geschenk zum Geburtstag machen. Sie hat auch schon die passende Idee: Sie möchte Tom einen Dreier schenken – doch dafür braucht sie die Hilfe ihrer besten Freundin Emma. Zu ihrer Überraschung stimmt Emma tatsächlich zu...

ca. 6.700 Wörter

Sex, Erotik, Dreier, Vanilla, Dienstmädchen, Erdbeeren, Handschellen, Eiswürfel, F/F/M

Leseprobe

Nun war es soweit. Emma zog das mattschwarze Paket aus ihrer Tasche und fragte halblaut: „Hast du Tom denn schon davon erzählt?“
„Wovon erzählt?“, fragte er nun neugierig und kam schnell näher. Geschickt gaben Emma und Steffi den Anschein, als hätte er dies gar nicht hören sollen. Steffi griff zögerlich nach dem Päckchen, das Emma ihr hinhielt und schob sich dann an Tom vorbei. Er sah ihr irritiert nach und wandte seinen Blick dann wieder zu Emma.
„Steffi und ich haben gewettet und sie hat verloren. Da sie vorher zugestimmt hat, die Wettschuld heute Abend einzulösen, habe ich-“ Sie brach ab und zuckte mit den Schultern. Bevor sie ins Esszimmer ging, schenkte sie ihm ein leises Lächeln und sagte: „Lass dich einfach überraschen, Geburtstagskind.“
Tom sah noch einmal zur geschlossenen Schlafzimmertür, dann folgte er Emma und setzte sich mit einem Stirnrunzeln ebenfalls an den Esstisch.
„Verrätst du mir denn wenigstens, worum es bei der Wette ging?“
Emma stützte die Ellbogen auf den Tisch, verschränkte ihre Finger und legte ihr Kinn darauf. Mit einem bezaubernden Klimpern ihrer Wimpern sagte sie dann: „Aber natürlich. Ich habe gewettet, dass Steffi sich nicht alleine in den Sexshop traut, um ein Geschenk für dich zu kaufen.“


Jetzt schon bei beam erhältlich und bald bei amazon.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.