Freitag, 26. Oktober 2012

NaNoWriMo

Hinter diesem merkwürdigen Blogtitel versteckt sich der "National Novel Writing Month", etwas, das ich auf Catherine Ryan Howards Blog gefunden habe.
In Irland ist es scheinbar Tradition, den düsteren November dazu zu nutzen, nach einem ganz groben Entwurf im Schnitt 1.670 Wörter am Tag zu schreiben, was dann am 30. des Monats zu einer Gesamtbilanz von 50.000 Wörtern führen würde.

Lothar Wandtner  / pixelio.de


Natürlich gibt es eine Menge Stimmen dagegen, wie sie auch in ihrem Blogeintrag dazu erläutert, aber ich bin dafür. 
Ich sehe es als Herausforderung. Ich gehe nicht davon aus, dass ich am 30. November einen druckreifen, großartigen Roman vorliegen habe, zumal die meisten Romane eher zwischen 70.000 und 90.000 Wörtern liegen – aber als Fingerübung finde ich das ganz nett.
Zumal mit seit längerem ein paar Ideen durch den Kopf schwirren, die ich so vielleicht zeitnah einfangen kann. Wenn tatsächlich etwas Gescheites (meine Oma wäre für die Benutzung dieses Wortes sicher sehr stolz auf mich), freue ich mich um so mehr.

Meine tägliche Anforderung an mich selbst, was die zu schaffende Wortzahl angeht, liegt deutlich höher als die vom NaNoWriMo gewünschten 1.670 Wörter und so denke ich: Ich werde es versuchen! Ich werde nächsten Donnerstag beginnen und einmal wöchentlich ein Update geben, wie es läuft.

Meine Fingerspitzen kribbeln schon ein bisschen beim Gedanken daran, weil ich doch ein großer Freund von Herausforderungen bin – nur, weil ich sehen will, ob ich es kann. Das ist nicht nur beim Schreiben so, irgendwann einmal habe ich ein Kartoffelsouffle gemacht, das bis heute seinesgleichen sucht, leider ist das schon sehr lange her (Einwurf von meiner Mutter: 13 Jahre) und bisher war keine der Wiederholungen erfolgreich. 

Aber genau darum geht es mir, sagen zu können: Hey, aber dieses eine Mal, da habe ich es geschafft und darüber kann ich mich freuen. 

Also, los geht's!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.