Mittwoch, 3. Oktober 2012

Erbeutet

Puh, geschafft!

Nach Teil 1 "Heiße Beute" und Teil 2 "Beutegier" erscheint nun endlich der dritte und letzte Teil meiner Beute-Trilogie.

Wie bei den ersten beiden Teilen auch gilt: Die Geschichten sind in sich abgeschlossen und das Vorwissen ist nicht unbedingt nötig, aber erhöht sicherlich den Lesegenuss!

In "Erbeutet" (bald bei Amazon erhältlich), geht es diesmal in erster Linie um Timo. Die ganze Erzählung ist stark vom FemDom-Motiv geprägt und sicherlich ganz anders als der erste Teil.





Timo bekommt die Chance, beruflich für ein halbes Jahr nach Japan zu gehen. Nach eingehenden Gesprächen stimmt auch Sarah zu, dass Timo diese Chance unbedingt nutzen sollte. Sie tröstet sich zuhause mit ihrem Liebhaber Michael, sorgt vorher aber dafür, dass ihr geliebter Sklave in Japan in guten Händen ist. Sie engagiert Leiko, eine japanische Domina, die sich überaus "fürsorglich" um Timo kümmert.

Enthält die kleine Bonusstory "Timos Traum", in der auch Lukas noch einmal auftaucht!

11.000 Wörter / ca. 50 TB-Seiten

Erotik, Sex, anal, vaginal, oral, FemDom, Keuschhaltung, Peniskäfig, Zwangsentsamung, BDSM, Spanking, Klammern, Buttplug, Rohrstock, Füße


Leseprobe


Sarah kam auf das Bett zu. Sie trug schwarze Gummihandschuhe und hatte eine Flasche mit Gleitmittel in der Hand. Sie setzte sich neben ihn, machte es sich bequem und verteilte eine große Menge Gleitmittel auf beiden Handschuhen. Timo wurde nervös, weil er nicht wusste, was sie vorhatte, bemühte sich aber, es sich nicht anmerken zu lassen.
Ihre Finger legten sich um seine Latte und sie bewegte ihre Hand rauf und runter, verteilte das kühle Gleitmittel auf seiner Haut. Sofort zeigte sich der kleine, klare Tropfen auf der Peniskuppe und mit dem Zeigefinger der anderen Hand wischte Sarah ihn an. Sie hielt Timo den Finger an die Lippen und gehorsam leckte er seinen eigenen Lusttropfen vom Latex des Handschuhs. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.