Samstag, 29. September 2012

Gelesen

Letzte Woche hatte ich ein paar Minuten übrig und habe mal wieder ein wenig gelesen. 

Wenn ich privat lese, dann gerne Krimis, Thriller, Erotik und – ja, ich gestehe es – historische Liebesromane. Da ich ja selbst unter den Erotikautoren weile und deshalb auch meine Leser hierherkommen, scheint es mir logisch, dass sich meine Leseberichte auf Erotik beschränken. 
Sonst würde es hier vermutlich bald zu wirr zugehen.

Gelesen habe ich:

LustSpiel von Jennifer Schreiner






Erster Satz:
Genau vor einer Woche hatte ich Nils Otto wieder gesehen.

Adjektive, die mir beim Lesen sofort einfallen:
Aufregend (vor allem durch den Perspektivwechsel)

Die beste Kombination aus Worten:
Doch sie hatte die Kontrolle und ließ sich unglaublich viel Zeit, bis sie mich endlich berührte.




Warum mich dieses eBook vor allem begeistert hat, ist die Tatsache, dass ich ein Faible für Geschichten aus der Perspektive der Männer habe. Ich finde es spannend, gerade darüber zu lesen, was ihnen beim Sex so durch den Kopf geht und was sie fühlen, wollen, begehren und wovor sie sich vielleicht fürchten. 

Auch die dritte Geschichte in dem Band war ein kleiner Leckerbissen und ich bin froh, dass ich meiner Warteschlange auf meinem Lesegrät noch ein eBook von Jennifer Schreiner ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.