Donnerstag, 21. Juni 2012

Soziale Medien

Wer mag, kann mir gern auf noch mehr Kanälen folgen. Ich versuche immer aktuell zu bleiben und kleine Appetithäppchen zu posten/twittern/wie auch immer.

Hier gehts zu meinem facebook-Profil (noch ganz neu, also nicht wundern, ich muss mich da erst zurechtfinden)

Und twitter habe ich auch im Angebot.

Zu guter Letzt noch ein kleiner Teaser aus der neuesten Erscheinung: "James erzählt – Lady Elisa"




Als ich mich gerade ins Bett legen wollte, hörte ich leise Geräusche, die aus einem nicht weit entfernten Raum zu kommen schienen. Kurz war ich unschlüssig, ob ich den Ursprung dieser Geräusche herausfinden oder einfach schlafen sollte, doch meine Neugierde siegte.
Also öffnete ich leise die schwere Holztür zum mit Teppich ausgelegten Flur und schlich durch das stockdunkle Haus. Es dauerte nicht lang, bis ich vor dem Zimmer stand, aus dem die Geräusche kamen und sie als Stöhnen identifizierte – bekanntes Stöhnen. Die Tür war nur angelehnt. Also öffnete ich sie, so leise wie ich nur konnte. Natürlich waren es Lady Elisa und Mia.
Es war ein stilvoll eingerichteter, sehr schlichter Raum, der voll zu sein schien mit Sexspielzeugen. An den Wänden konnte ich ein Andreaskreuz sehen, Halterungen für Peitschen und Gerten und gläserne Vitrinen mit Fesseln und Ketten. Mehr konnte ich von meiner Position leider nicht erkennen, aber es war sekundär, was sich im Zimmer befand, denn viel interessanter war, was die beiden Frauen gerade miteinander taten.
Mia lag mit dem Oberkörper nach oben auf einer Liege und war mit Seilen umschlungen, die ihre Rundungen nur noch köstlicher aussehen ließen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.