Dienstag, 19. Juni 2012

Mein Freund James

Nach einem äußerst erfolgreichen Sonntag, an dem "James erzählt – Kate 1" kostenlos erhältlich war, was scheinbar auch die Werbetrommel für meine anderen Veröffentlichungen gerührt hat, fühle ich mich jetzt enorm motiviert und beflügelt.
Ich arbeite bereits an einer neuen Erzählung von James, diesmal die Begegnung mit einer echten Lady und wollte hier gern wieder einen kleinen Appetithappen servieren.




Beinahe ein wenig bedrohlich beugte sich Lady Elisa über ihre entblößte Sklavin, auf deren Haut sich rote Striemen abzuzeichnen begannen. Sie griff ihr zwischen die Beine und drang in sie ein, ließ ihren Daumen über ihre Klit fahren. Mia legte den Kopf in den Nacken, um Lady Elisa in die Augen zu sehen. 
„Geht doch“, sagte diese. Dann ging sie mit eleganter Ruhe zu der Tasche, die sie mitgebracht hatte, und kam mit einer Kette zurück, an deren Ende Klammern befestigt waren. Sie führte die Spitze der Gerte unter Mias Kinn, hob es an und sagte, während sie ihr direkt in die Augen sah: „Schön den Kopf hochhalten.“

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.